Diese Website verwendet Cookies um die User Experience zu verbessern. Indem Sie auf "Schließen" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu.

x

AutoBank AG baut Marktposition in den ersten neun Monaten 2013 weiter aus

  • Bestand an Kundenforderungen deutlich um 13,8 % auf 251,4 Mio. Euro gesteigert 
  • Periodenergebnis verbesserte sich 2013 und erreicht im Q3/2013 TEUR -76 


Wien/München, 29. November 2013 – Die AutoBank AG, konzern- und markenunabhängige Bank mit Fokus auf die KFZ- und Autohändlerfinanzierung, hat auch im dritten Quartal 2013 ihr Neugeschäftsvolumen mit Endkunden bei Finanzierung und Leasing weiter gesteigert und den Bestand der Kundenforderungen zum 30.9.2013 um 13,8 % im Vergleich zum Vorjahr auf 251,4 Mio. Euro erhöht. Damit setzt die AutoBank die Expansion des Unternehmens fort. Das Einlagenvolumen verzeichnete zum 30.09.2013 im Vergleich zum Vorjahr ein leichtes Plus von 1,6 % auf 293,3 Mio. Euro. Da parallel die Refinanzierungskosten in den ersten neun Monaten 2013 gesenkt werden konnten, erzielte die AutoBank beim Nettozinsertrag ein deutliches Plus von 21,5 % auf 4,1 Mio. Euro. 

Die operative Ertragsseite der AutoBank zeigt seit Jahresbeginn eine Verbesserung: Das Periodenergebnis des dritten Quartals konnte mit TEUR -76 gegenüber dem Vorjahresquartal mit TEUR -313 bereits deutlich verbessert werden. Das kumulierte Periodenergebnis für die ersten neun Monate 2013 belief sich auf TEUR -447 nach TEUR -605 im Vorjahreszeitraum. 

Markus Beuchert, Vorstand der AutoBank AG: „Unser operatives Quartalsergebnis belegt, dass wir mit unserer stärker auf Wachstum ausgerichteten Strategie den richtigen Weg eingeschlagen haben. Bei der Entwicklung der Zinsspanne liegen wir sogar etwas über unseren Planungen und erwarten für den Verlauf im vierten Quartal eine weitere Verbesserung. Jedoch werden wir unsere Beteiligung in Kroatien zur Gänze abschreiben, woraus sich negative Ergebniseffekte ergeben werden.“ 

Das Eigenkapital der AutoBank stieg im Jahresvergleich um 7,1 % auf 22,6 Mio. Euro zum 30.09.2013. Die Bilanzsumme blieb zum Stichtag mit 337,4 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres von 334,7 Mio. Euro (+0,8%). 

Gerhard Dangel, Vorstand der AutoBank: „Wir sind im aktuellen Geschäftsjahr in der Leasing- und Kreditabsatzfinanzierung um knapp 20 % gewachsen – und das in einem rückläufigen Markt. Wir haben daher unseren Marktanteil im Segment Retail Leasing und Kredit deutlich ausgebaut. Für das 1. Quartal 2014 planen wir die Factoring Finanzierung in Österreich und Deutschland im Autohandel auszurollen und erwarten neben einem umfassenderen Finanzierungsservice für unsere Händlerpartner auch einen positiven Ergebniseffekt.“ 

Über die AutoBank 
Die AutoBank AG mit Sitz in Wien ist eine der führenden Banken in Österreich für Finanzierungsfragen rund um das Auto. Autohandelsunternehmen in Österreich und Deutschland können bei der AutoBank AG ihre Lagerbestände an Neu- und Gebrauchtwagen sowie ihre Vorführwagen finanzieren. Gleichzeitig bietet die AutoBank AG für die Endkunden von Autohandelsunternehmen entsprechende Kfz-Leasing- und -Finanzierungslösungen an. Für Anleger, die attraktive Konditionen suchen, bietet die AutoBank AG Anlagemöglichkeiten bei Tages- und Festgeld. 

Derzeit arbeitet die AutoBank AG mit rund 600 Autohandelsunternehmen zusammen und verfügt über 14.000 Leasing- und Finanzierungskunden. Rund 41.200 Anleger in Deutschland und Österreich vertrauen der AutoBank AG derzeit ihr Tages- und Festgeld an. Die AutoBank AG verfügt über eine Bilanzsumme von rund 337 Mio. Euro.