Diese Website verwendet Cookies um die User Experience zu verbessern. Indem Sie auf "Schließen" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu.

x

AutoBank AG: Service als Wachstumsmotor

  • Erweiterung des Serviceportfolios zur Abdeckung der gesamten automobilen Wertschöpfungskette
  • Steigerung des Nettozinsertrages um 19,1 % auf TEUR 7.655
  • Ein Plus im Betriebsergebnis um 8,3 % auf TEUR 755 

Die Anforderungen an einen Mobilitätsfinanzierer haben sich in den vergangenen Jahren signifikant verändert. Gleichzeitig reagiert der Markt – zumindest in einigen Geschäftsbereichen – nach wie vor verhalten. Erfolgreich ist künftig jener, der sich nicht nur an den Bedürfnissen von Partnern und Kunden orientiert, sondern aktiv umfassende Lösungen anbietet und damit Raum für ein Mobilitätserlebnis schafft. Ein Trend, dem sich die AutoBank AG längst verschrieben hat. 

2015 hat gezeigt, dass der PKW Markt sowohl in Österreich als auch in Deutschland wieder an Fahrt gewinnt. Nachdem die Zahl der Neuzulassungen in Österreich von 2012-2014 stetig rückläufig waren, wurde 2015 ein Plus von 1,7 % auf 308.555 Fahrzeuge verzeichnet. In Deutschland wurden auf dem Pkw-Inlandsmarkt die Erwartungen der Marktbeobachter für das Berichtsjahr sogar übertroffen. Die Neuzulassungen legten 2015 um 5,6 % zu, sodass erstmals seit sechs Jahren die Marke von 3,2 Millionen Fahrzeugen überschritten wurde.

Diesen Aufwärtstrend konnte die AutoBank AG im abgelaufenen Geschäftsjahr in solide Zuwächse des Neugeschäftsvolumens der Gruppe umwandeln. Insgesamt erhöhte sich dieses 2015 um 1,4 % auf TEUR 114.870. 

Gleichzeitig wurde das Betriebsergebnis signifikant um 8,3 % auf TEUR 755 gesteigert. Ein verstärkter Fokus auf Dienstleistungserträge sowie Zusatzeinkommen (zB. Provisionserträge aus Versicherungsvermittlungen, Bereitstellungskosten etc.) bilden die Basis für diese positive Entwicklung. 

Spürbares Wachstum bei Leasing- und Kreditfinanzierungen
Die deutliche Steigerung des Nettozinsertrages im Geschäftsjahr 2015 um 19,1 % auf TEUR 7.655 ist einerseits auf die Bündelung eines hohen Servicelevels sowie Spezial-Know-hows in der AutoBank AG und ihren Tochterunternehmen zurückzuführen.
Andererseits waren die Wachstumstreiber für den Nettozinsertrag in Österreich aber auch die Kerngeschäftsbereiche Kredit- und Leasingfinanzierung sowie in Deutschland die verstärkte Konzentration auf den Ausbau des Kreditsegmentes. Mit strukturierter Marktbearbeitung, konsequenter Partnerakquise sowie der Ausschöpfung des Potenzials bestehender Kooperationen, konnte die AutoBank Gruppe ertragreiche Wachstumsraten in beiden Ländern verzeichnen. 

Kernzielgruppe Autohändler
Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die AutoBank AG einmal mehr ihr Partnernetzwerk erweitert und in die Vertiefung bestehender Kooperationen investiert. Mit der Verkaufsoffensive „Welcome to AutoBank“ konnten sowohl in Österreich als auch in Deutschland zahlreiche neue Partner gewonnen werden. Seit Oktober 2015 arbeitet die AutoBank AG beispielsweise mit dem Österreichischen Caravan-Handelsverband ÖCHV eng zusammen und bietet spezielle Finanzierungslösungen für Wohnmobile und Campingbusse für den Endkunden sowie ein Lagerfinanzierungsprodukt für das Autohaus an. Des Weiteren ist seit 2015 auch der Fahrzeughersteller Isuzu Partner der Spezialbank. 

Die intensive Betreuung und Erweiterung des Partnernetzwerkes hatte ein Plus von beachtlichen 11,6 % auf TEUR 62.594 im Segment Händlerfinanzierung zur Folge.

Optimale Portfolioerweiterung: Factoring und Fuhrparkmanagement
2014 erweiterte die AutoBank AG ihr Portfolio um das Produkt „Factoring“ und schuf damit eine Alternative zum klassischen Rahmenkredit. Während in Deutschland Factoring durch das Tochterunternehmen adesion Factoring GmbH abgewickelt wird, begab sich die AutoBank AG in Österreich auf einen relativ jungen Markt. Das Ergebnis 2015 bestätigt allerdings, dass die Implementierung dieses Produktes mehr als gelungen ist. Der Break-Even wird bereits für 2016 erwartet.

2016 wird das Mobilitätsuniversum des Mittelstandsfinanzierers um das Produkt „Mobilitätsmanagement“ erweitert, das Service- und Zusatzleistungen rund um das Automobil für den Kunden bündelt. Das Autohaus wird damit künftig zum Single-Point-of-Contact, der Finanzierung und Full-Service-Leistungen aus einer Hand anbietet.  

Stabilitätsquelle Kundenbindung
Die AutoBank AG ist dank der engen Zusammenarbeit mit dem Autohandel stets sehr nahe am Kunden und weiß um das Potenzial für die Platzierung von Zusatzprodukten und Serviceleistungen Bescheid. „Mobilität ist Freiheit – zwei der wichtigsten Güter unserer Zeit! Wir arbeiten daher konsequent an einem Kernziel: Mobilität kalkulierbar zu machen – für den Endkunden ebenso wie für das Autohaus. Wir decken deshalb künftig noch mehr Facetten der automobilen Wertschöpfungskette ab und bewegen uns in Richtung „Flat Rate“ rund ums Auto“, beschreibt Gerhard Dangel die Vision der AutoBank AG.